Historische Kanone ergänzt Ausstellung

Eger/Cheb.

Besucher der Burg im westböhmischen Eger/Cheb können sich auf ein neues Ausstellungsstück freuen, wie Tomáš Dostál, der Kastellan der Burg, gegenüber der Zeitung "Chebsky deník" informierte, ist es gelungen einen sogenannten Belagerungsmöser von dem Typ zu erwerben, wie ihn schwedische Truppen 1647 bei der Belagerung der Burg eingesetzt haben. "Dessen Geschosse verzeichneten eine hohe Sprengkraft", verdeutliche Dostal. Das Geschütz soll seinen Platz in der Bastion bekommen, die 2021 wieder aufgebaut wird und einen Ausstellungssaal bekommt. Nach der coronabedingten Schließung läuft die Besuchersaison wieder an. Normalerweise zählt die Burg jährlich rund 50.000 Besucher. Geöffnet ist im Juli und August dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. ( tm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.