Hitzeschäden an der Autobahn 72

Oelsnitz/Plauen.

Nach dem schweren Lkw-Unfall auf der A 72 nahe Plauen-Ost am vergangenen Freitag hat die Autobahn-Gesellschaft Schäden an der Fahrbahn festgestellt. Wie der Leiter der Niederlassung Bayreuth, Thomas Pfeifer, der "Freien Presse" sagte, hätten Prüfungen ergeben, dass die Fahrbahn infolge des Brandes der beiden Lkw auf rund 80 Quadratmeter saniert werden müsse. Die Hitze des Feuers habe dafür gesorgt, so Pfeifer, dass das Bindemittel in der Fahrbahn nicht mehr so elastisch sei wie es sein sollte. Unklar sei derzeit noch, bis in welche Tiefe dies zutreffe. Zudem sei es nötig, die Mittelleitplanke auf einer Länge von 112 Metern zu erneuern. Wann die Arbeiten erfolgen sollen, steht laut Pfeifer noch nicht fest. Der Niederlassungsleiter hofft, dass die Sanierung bis März erfolgen kann. Dafür verspricht er Tage, an denen die Autobahn weniger frequentiert ist oder eine Bauzeit während der Nacht. Bei dem Unfall am Freitagvormittag waren zwei Lkw frontal zusammengestoßen. Beide Fahrzeuge brannten aus. Für die beiden Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Der genaue Unfallhergang ist weiterhin unklar. (su)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.