Ihn reizt die unglaubliche Vielfalt Asiens

Der westsächsische Fotojournalist und Weltenbummler Olaf Schubert ist nächste Woche gleich zweimal mit verschiedenen Vorträgen in der Heimat zu erleben.

Plauen/Zwickau.

Asien hat es ihm angetan. Der Fotojournalist und Buchautor Olaf Schubert, dessen Veröffentlichungen in mehreren Sprachen erschienen sind, hat den Kontinent von der Mongolei bis Myanmar und Nepal bereist. Was ist für ihn das Reizvolle an Asien? "Das hing natürlich damit zusammen, dass ich ganz am Anfang zweimal mit dem Rad über den Himalaja geradelt bin. Das fasziniert mich heute immer noch. Ich würde mich jederzeit wieder aufs Rad setzen und das wiederholen", verrät der gebürtige Zwickauer.

Der Himalaja hat ihn besonders in den Bann gezogen. "Diese Weite und diese Dimension, die nomadische Kultur und sicher auch der Buddhismus. Das ist schon eine interessante Kombination", erklärt Olaf Schubert. Es reizt ihn zu erfahren, wie die Menschen in diesen eigentlich lebensfeindlichen Regionen im Hochgebirge klarkommen. "Die Leute leben mit und von der Natur, die sie haben - anders geht es ja nicht. Bei mir kommt noch dazu: Ich habe ja in Lhasa meine Diplomarbeit geschrieben über Tibet. Das lässt mich immer wieder zurückkehren."

Die Bilder seines jüngsten Werkes, das Vietnam gewidmet ist, sind zwischen 2014 und 2018 entstanden. Am Donnerstag stellt er es in der Plauener Friedensschule vor. "Das Land hat eine unglaubliche Vielfalt - in den Landschaften und Ethnien. Und eine enorme Bandbreite von großen Städten und abgelegenem Hinterland", erzählt der 44-Jährige. "Es ist ein Land, das sich rasant entwickelt. Es ist spannend, das zu verfolgen. Durch das starke Wirtschaftswachstum nagen die Menschen nicht mehr so am Armentuch wie vor einigen Jahren. Es ist nicht überall gut, auf keinen Fall. Aber man merkt zumindest, dass etwas im Gang ist." Auch fern der Heimat wird der Sachse oft herzlich begrüßt. "Es ist irre: Man trifft viele Leute, die zu DDR-Zeiten bei uns waren oder jetzt hier leben und zu Besuch in Vietnam sind."

In Zwickau war Olaf Schubert einst in der IG Stadtökologie engagiert. Er ist Mitherausgeber des Heftes "Stadtigel" gewesen, hat damals die Öko-Kirmes auf dem Hauptmarkt, Fahrrad-Demos und Umweltcamps organisiert. Vieles ist eingeschlafen, nachdem er nach Dresden gezogen ist. "Mir fällt das auch auf. Das ist schade", bedauert Schubert. "Es ist immer die Frage, wo sind die Leute, die sich engagieren."

Er hält zwar immer noch Vorträge für die Teilnehmer des Freiwilligen Ökologischen Jahres, wenn die ihre Seminartreffen machen, doch heute liegt der Schwerpunkt für ihn auf der entwicklungspolitischen Arbeit. Der 44-Jährige ist viel unterwegs - im Ausland und auf Vortragsreisen. Als Vereinsvorstand für das Tibet-Hilfsprojekt Kongpo-Chukla liegt ihm die dortige Entwicklung besonders am Herzen. "Wir haben mehrere Schulen gebaut und eine medizinische Fachhochschule. Momentan werden Ärzteteams finanziert, die auf der Hochebene über 5000 Meter eine Grundversorgung für die Nomaden machen", so Schubert stolz. Mit Interesse verfolgt er, wie es weiter geht. "2011 haben wir eine Medizinschule nordöstlich von Lhasa gebaut. Absolventen dieser Schule arbeiten heute als Ärzte dort. Ich finde das toll. Die haben das angewandt und was daraus gemacht."

TermiNe Unter dem Titel "Tibet - Unterwegs im Himalaya" zeigt Olaf Schubert am 11. Januar um 20 Uhr im Hörsaal 1 der Westsächsischen Hochschule Zwickau seine Foto-Film-Reportage. Der Vietnam-Vortrag steht am 10. Januar in der Plauener Friedensschule auf dem Programm. Beginn ist 19.30 Uhr.


Vortrag zum neuen Buch am 10. Januar in Plauen

Den Titel "Vietnam - Im Land der Drachen" trägt das neue Buch von Olaf Schubert, das Mitte Dezember erschienen ist. Auf 168 reich bebilderten Seiten bekommt der Leser einen Eindruck vom Trubel in den pulsierenden Metropolen mit dem typisch chaotischen Verkehr, aber auch von der meditativen Stille auf dem Lande und der Vielfalt der kleinen Bergvölker. Am 10. Januar, 19.30 Uhr, gastiert der Autor mit dem Foto- und Filmvortrag "Vietnam - Abenteuer im Land der Drachen" in der Aula der Friedensschule Plauen. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...