Injecta weiht neue Halle ein

Der Schnitt passt: Injecta-Geschäftsführer Rudolf Glaß (links) und Hans-Günter Klein (rechts) von der Sarstedt AG weihten am gestrigen Freitag im Anwesenheit von Staatsminister Thomas Schmidt (CDU, Mitte) den Anbau an das Klingenthaler Firmengebäude im Gewerbegebiet ein. Die 100-prozentige Tochter der Sarstedt-Gruppe erweitert durch den Anbau seine Büro- und Produktionsflächen um zusätzliche 7000 Quadratmeter. Etwa zehn Millionen Euro wurden dazu von der Sarstedt-Gruppe investiert. Mit rund 250 Mitarbeitern ist die Injecta das größte Unternehmen in Klingenthal. Insbesondere in Deutschland kommen vor allem die Injecta- Kanülen bei nahezu jeder Blutentnahme zum Einsatz. (tm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.