Jägerstraße hat jetzt Abwasserkanal

Die knapp einjährige Baumaßnahme kostete mehr als eine halbe Million Euro. Sie wurde zu einem großen Teil durch Freistaat gefördert.

Klingenthal.

Offiziell abgeschlossen sind in Klingenthal die Bauarbeiten an der Jägerstraße. Dort waren die Grundstücke an die zentrale Abwasserentsorgung in der Kläranlage Unterklingenthal angeschlossen worden. Am Donnerstagnachmittag erfolgte die Freigabe der Straße. Die Baumaßnahme kostete nach Info der Stadtverwaltung rund 584.000 Euro, sie wurde zu 70 Prozent durch den Freistaat gefördert.

In Zusammenhang mit dem Bau sind in diesem Jahr im Haushalt noch 20.000 Euro für Instandsetzungsarbeiten am Herrenberg im Ortsteil Zwota eingeplant. Dort war die Umleitung während der Arbeiten in der Jägerstraße. Das hat an der Fahrbahn Schäden hinterlassen.


Ebenfalls abgeschlossen sind die Arbeiten an der Kantor-Weber-Straße. Dort wurden neben dem Straßenbau auch Trink- und Wasser- leitungen sowie Gas- und Strom- anschlüsse verlegt. Die Kosten von rund 170.000 Euro finanzierte die Stadt über die Einnahmen aus den vorangegangenen Grundstücksverkäufen für den Eigenheimstandort.

Begonnen haben in dieser Woche die Arbeiten zum grundhaften Ausbau des letzten Abschnittes der Dürrenbachstraße bis zur Einmündung in die Zwotaer Straße. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende August dauern. Eine Umleitung für die Zufahrt zum Dürrenbach-Freibad und zur Bundespolizei-Inspektion ist ausgeschildert. An der Einmündung von der Zwotaer Straße in die Dürrenbachstraße fehlt allerdings ein Hinweis auf die Sperrung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...