Jana seit 25 Jahren auf der Bühne: In Grünbach steigt große Party

Das größte Gastspiel im 25. Jahr ihrer Bühnenkarriere gibt die Sängerin nächsten Monat. Dann gibt es ein großes Fest in ihrem Heimatort.

Grünbach.

Fans der Grünbacher Sängerin Jana Sammer müssen sich nur noch kurz gedulden: Anfang August steigt auf dem Festplatz im Heimatort die Kirmes. Und mit ihr eine kunterbunte dreistündige Jubiläumssause. Seit 25 Jahren lässt Jana Sammer - mit bürgerlichem Namen Jana Thiele - von sich hören: auf regionalen und überregionalen Bühnen, im Radio, im Fernsehen, im Theater. Jetzt also mal wieder ein Heimspiel. Darauf freut sie sich eigenen Worten zufolge schon ganz besonders.

"Ich bin sehr dankbar, dass das Jubiläumskonzert hier stattfinden kann", erzählt Jana Sammer. Dafür sind die Kirmes-Organisatoren vom traditionellen Strickmuster abgewichen. Statt Blasmusik gibt es diesmal Schlager am Samstagnachmittag. Und Titel älteren Datums, die in ungewohnten Gewändern daherkommen. "Frisch aufgebrezelt" heißt das Konzert. Dabei will Jana Sammer mit der obervogtländischen Band Brezelbrass das Festzelt rocken. "Sebastian Wildgrube hat fünf volkstümliche Titel von mir neu arrangiert. Das ist ein interessanter Sound", so die Sängerin.


Im weiteren Verlauf wird Jana Sammer noch andere Töne anschlagen. Etwa an der Seite von Gitarrist Sven Zwänson und Bassbariton Detelin Tabakow, mit dem sie "Auf den Spuren Franz Lehars" wandelt. Auch einen Vorgeschmack auf ihr neues Album soll es geben. Anfang 2020 könnte es Jana Sammer zufolge marktreif sein. Acht Titel sind im "Kasten", vier fehlen noch.

In der Zeit zwischen dem Jubiläumskonzert und einem langen Filmmusik-Abend, den sie moderieren wird, können die Gäste aktiv werden. Dann will Jana Sammer ihre Dirndl für einen guten Zweck versteigern. "Die haben lange auf dem Boden rumgeschlummert", berichtet sie. Tragen kommt nicht mehr in Frage. Schließlich hat sie sich längst von volkstümlicher Musik verabschiedet und dem modernen deutschen Schlager zugewandt. Als Models konnte Jana Sammer die Grünbacher Folkloristen gewinnen. "Erika Reuter war meine Talentmutti", erzählt sie von der Ensemble-Leiterin. "Sie hat mich während meiner Studienzeit drauf gebracht, solistisch zu singen." Das war 1993. Das war ein guter Rat: Mit ihrem ersten Lied "Die alte Kirchturmuhr" landete Jana Sammer umgehend auf Platz eins der Radio Sachsen Hitparade.

Mit 25 bis 30 Auftritten ist das Jubiläumsjahr gespickt. Mindestens 15 liegen noch vor ihr. "Ab September geht es dann so ziemlich jedes Wochenende durch bis Weihnachten", schaut die Vogtländerin nach vorn. Mitte September wird sie in Auerbach mit dem Trio Sorpresa Operetten-Melodien singen. Nebenschauplatz ist nach wie vor die Plauener Theaterbühne. "Da arbeite ich manchmal die ganze Woche jeden Tag bis abends um elf. Und am nächsten Tag muss ich früh wieder auf der Matte stehen." Jana Sammer unterrichtet an der Auerbacher Diesterweg-Grundschule. Und das mit mindestens genauso viel Leidenschaft wie für die Musik.

www.jana-sammer.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...