Kai Peter ist neuer Vizebürgermeister in Mühlental

Der Gemeinderat wählte den 50-Jährigen mehrheitlich ins Amt. Von den zwölf Abgeordneten sind sieben neu am Ratstisch.

Mühlental.

Mit einem neuen stellvertretenden Bürgermeister startet der Gemeinderat Mühlental in seine fünfjährige Wahlperiode. Die Abgeordneten wählten zur konstituierenden Sitzung am Donnerstag Kai Peter (Wählervereinigung Tirschendorf) mit acht Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen ins Amt. Der 50-Jährige tritt die Nachfolge von Karli Staer an, der der gleichen Wählervereinigung angehört. Staer hatte erklärt, dass er nach Jahrzehnten in Verantwortung mit 64 nicht mehr Vizebürgermeister sein will. Er fände es gut, wenn Jüngere sich bewähren könnten und nannte Peter seinen Favoriten. Staer sagte, er wolle sich keineswegs zurückziehen, sondern nach seinen Möglichkeiten unterstützen.

Der Gemeinderat hat sein Bild im Vergleich zur vorhergehenden Legislaturperiode deutlich verändert. Mit Staer, Peter, Sieghard Pollack (Freie Wähler Marieney-Saalig), Andreas Gerstner (Feuerwehrverein Wohlbach) und Claudia Puggel vom 1. Hermsgrüner Traditionsverein sind nur noch fünf bisherige Abgeordnete weiter dabei. Von den Gemeinderäten aus der vergangenen Wahlperiode hatten drei nicht mehr kandidiert und drei den erneuten Einzug ins Dorfparlament verpasst. Nicht mehr erneut angetreten waren Arnold Gläsel (fraktionslos), Thomas Baumgärtel (CDU) und Michael Schlosser (Freie Wähler Marieney- Saalig), nicht wiedergewählt wurden Tino Gennies, Uwe Buschner (Wählervereinigung Unterwürschnitz) sowie Arndt Doll (Mühlentalfreunde). Neu am Ratstisch sind Dirk Flechsig und Michael Wimmer für die Mühlentalfreunde, Siegfried Hertel und Andreas Scherzer für die Wählervereinigung Unterwürschnitz, Hans-Peter Thurau (Wählervereinigung Tirschendorf) sowie Silvio Bröckel und Marcus Schubert für die Freien Wähler Marieney-Saalig. Im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren haben die Mühlentalfreunde ein Mandat verloren, die Wählervereinigung Tirschendorf gewann eins hinzu. Nach wie vor die einzige Frau unter den Gewählten ist Claudia Puggel. Mit 52 Jahren ist der Altersdurchschnitt im Rat in der neuen Wahlperiode leicht gesunken. Der Jüngste im Bunde ist Marcus Schubert aus Marieney, Jahrgang 1987.

Im Gemeinschaftsausschuss der Verwaltungsgemeinschaft mit der Stadt Schöneck sind neben Bürgermeister Heiko Spranger (Freie Wähler Marieney-Saalig) Sieghard Pollack und Kai Peter die Mühlentaler Vertreter. Sie wurden vom Gemeinderat einstimmig gewählt - sie vertreten die Wählervereinigungen, die die meisten Stimmen zur Kommunalwahl am 26. Mai geholt hatten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...