Kalk-Kur für den Wald

Arbeiten dauern voraussichtlich noch vier Wochen

Markneukirchen.

Notwendige Kur für Wälder im oberen Vogtland: Der Staatsbetrieb Sachsenforst hat am Donnerstag mit Bodenschutzkalkungen im Bereich des Landeswaldreviers Markneukirchen begonnen und am Freitag um Adorf fortgesetzt. Die Maßnahme im Rahmen der Sanierung emissionsgeschädigter Wälder betrifft 1046 Hektar Landeswald und 693 Hektar Nichtlandeswald. Nach den Worten von Sachsenforst-Mitarbeiter Sascha Barthel werden insgesamt 5200 Tonnen Magnesiumkalk ausgebracht, pro Hektar drei Tonnen. Die Waldkalkung in den Revieren Markneukirchen, Erlbach, Rohrbach, Adorf und Schöneck sowie in den Gemarkungen Hermsgrün, Wohlbach, Breitenfeld, Adorf, Landwüst, Mühlhausen, Erlbach, Gopplasgrün, Eubabrunn, Arnsgrün, Siebenbrunn und Wernitzgrün dauert voraussichtlich noch die nächsten vier Wochen an. Während der Zeit der Kalkung sind die entsprechenden Flächen für das Betreten gesperrt. Schilder an den Hauptwegen weisen darauf hin. Nach der Kalkung gesammelte Beeren und Pilze sollten gründlich gewaschen werden. (eso)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...