Kaputter Multicar sorgt für etwas längere Räumzeit

Beim Winterdienst in Markneukirchen kleinere Wege für zwei Tage betroffen - Getriebeschaden schnell behoben

Markneukirchen.

In Markneukirchen hat die Havarie eines Multicars zu Wochenanfang den Schneeräumplan des Winterdienstes durcheinander gebracht. "Montagfrüh kam es an dem Multicar zu einem Getriebeschaden. Er musste abgeschleppt werden. Da wir so am Montag und Dienstag nur noch einen Multicar im Einsatz hatten, kam es trotz Dauereinsatz zu Verzögerungen auf Kleinwegen", sagte Bürgermeister Andreas Rubner (parteilos) am Mittwoch im Technischen Ausschuss des Stadtrates. Seit Mittwochnachmittag ist der Multicar repariert und wieder im Einsatz - damit kann alles ablaufen wie geplant. "Ich möchte mich bedanken für die insgesamt gute Arbeit, die der Bauhof macht", betonte Rubner zum aktuellen Winterdienst mit Verweis darauf, dass derzeit zwei Mitarbeiter erkrankt seien. Dies werden beim täglichen Einsatz ab 3 Uhr, 3.30 Uhr durch Mehreinsatz und Überstunden der anwesenden Mitarbeiter ausgeglichen, so das Stadtoberhaupt. In sozialen Netzwerken hatte es zuletzt mehrfach Bürgerlob für den Winterdienst des kommunalen Bauhofs gegeben. Gepaart war das mit Kritik an Zeitgenossen, die beim Räumen ihrer Flächen Schnee auf Straßen und angrenzende Wege schaufeln und so für neue Probleme sorgten. (hagr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.