"Kartoffelkinder" fahren reiche Ernte ein

Mit zwei Kraxen, Körben und viel Geschnatter belagerten gestern Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte Erlbach ein Feld am Freilichtmuseum Eubabrunn. Im Mai hatten die Kinder hier Kartoffeln in die Erde gelegt und nun war es endlich soweit, um sie zu ernten. Mit Feuereifer gruben die Mädchen und Jungen die Kartoffeln aus und befreiten sie vom Kraut. Dabei half ihnen Bauer Frank Riedel. Er erklärte den Kindern auch, dass die Erdäpfel "Loleyiala" heißen und ursprünglich aus Südamerika stammen. Deshalb seien sie robust und selbst leichter Frost könne ihnen nichts ausmachen. Gemeinsam mit den Kita-Erzieherinnen Mandy Braun und Birgit Glier wurden die Kartoffeln anschließend in die Kita geschafft. Unter anderem werden sie dort mit Quark verspeist und für Kartoffeldruck-Bilder verwendet.eso

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...