Kitas gehen auf Entdeckungsreise über die Grenze

Einrichtungen in Erlbach und Markneukirchen sowie Plauen erhalten Geld von der Euregio Egrensis

Erlbach/Plauen.

Zwei Projekte aus dem Vogtland erhalten Geld von der Euregio Egrensis. Das hat der lokale Lenkungsausschuss für Kleinprojekte des Kooperationsprogramms Freistaat Sachsen - Tschechische Republik 2014 - 2020 auf seiner Beratung in Fleißen/Plesná beschlossen. Insgesamt zehn deutsch-tschechische Kleinprojekte werden gefördert.

Mit 12.700 Euro unterstützt wird ein Projekt, das die Stadt Markneukirchen und die Kindertagesstätte Kinderland in Erlbach Erlbach gemeinsam mit dem Kindergarten in Schönbach/Luby sowie dem Kindergarten und der Grundschule Neukirchen/Nový Kostel beantragt haben: Mit Unterstützung durch den Maulwurf Krtek sollen die Kinder dabei Brauchtum und Traditionen beiderseits der Grenze entdecken.

Der Maulwurf Krtek soll dabei die Mädchen und Jungen auf gemeinsamen Entdeckungstouren begleiten. So stehen Kinobesuch, Klangwelten, Weihnachtsbräuche, Hexen- und Schneefest sowie Faschingsspaß, Osterbräuche und eine Beachparty im Kalender. Damit auch die sprachliche Bildung nicht zu kurz kommt, dürfen sich die Kleinen an jeder beteiligten Kita auf wöchentliche Sprachmodule freuen.

Darüber hinaus sind mehrere Begegnungen zwischen Schülern der Evangelischen Montessori-Schule Plauen und Staatlicher Grundschule in Graslitz/Kraslice vorgesehen. So sollen am 15. Dezember 2020 Schüler aus der westböhmischen Stadt an die Oberschule in Plauen kommen. Man will sich mit der Biografie des Zeichners und Karikaturist Erich Ohsers (1903-1944) beschäftigen, der als "e. o. plauen" bekannt ist. Weitere Besuche sind im März 2021 in Graslitz/Kraslice und im Mai in Plauen geplant. Gefördert wird das Vorhaben mit 9600 Euro. (tm)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.