Königsplatz bekommt Verkehrsinsel

Verkehrsfreigabe für Anfang Dezember geplant

Klingenthal.

Im Zuge des derzeit laufenden Ausbaus des Königsplatzes/Bundesstraße 283 erhält der Kreuzungsbereich eine Verkehrsinsel. Das Vorhaben war in dieser Woche auch Thema im Stadtrat. Wie die "Freie Presse" dazu auf Nachfrage vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) erfuhr, soll diese Verkehrsinsel im Kreuzungsbereich künftig auch das barrierefreie Überqueren der Bundesstraße in zwei Etappen erleichtern, so die Antwort von Lasuv-Pressesprecher Franz Grossmann.

Im Rahmen des Kreuzungsausbaus erfolgt nach seinen Informationen derzeit der Asphalteinbau im Straßenbereich. Zuvor wurden Medien verschiedener Versorgungsunternehmen verlegt und die jeweiligen Hausanschlüsse fertiggestellt. Ab der kommenden Woche werden dann die Arbeiten an den Gehwegen fortgesetzt und die Fahrbahnmarkierung aufgebracht. "Die Verkehrsfreigabe für die Bundesstraße soll voraussichtlich Anfang Dezember erfolgen", kündigte Grossmann an. Zum Skisprung-Weltcup am dritten Adventswochenende wäre damit die Zufahrt zur Vogtland-Arena aus Richtung Stadtzentrum wieder gewährleistet.

Im nächsten Jahr werden die Arbeiten mit dem Bau eines etwa 50 Meter langen Brückenbauwerkes auf der Falkensteiner Straße (S 304) über den Döbra-Bach fortgesetzt. Das Bauende der Gesamtmaßnahme ist für Ende Oktober 2020 geplant. Veranschlagt ist die gesamt Baumaßnahme laut Lasuv mit etwa vier Millionen Euro. (tm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...