Kreiskrankenhaus meldet Entspannung

Rodewisch.

Im Klinikum Obergöltzsch in Rodewisch sind am gestrigen Dienstag 37 Covid-19-Patienten in stationärer Behandlung gewesen, sieben davon wurden intensivmedizinisch betreut. Die Lage stabilisiere beziehungsweise entspanne sich damit leicht, so Chefarzt Dr. Thomas Schmidt auf Anfrage. "Ob sich hieraus generell ein Trend ableiten lässt oder ob dies nur eine Momentaufnahme ist, werden die nächsten Tage und Wochen zeigen", sagt er. Mit 64-Covid-Patienten hatte das Kreisklinikum zum Jahreswechsel einen Höchststand erreicht. Das Haus muss pandemiebedingt zudem permanent im Schnitt zehn Prozent Ausfall beim Personal verkraften. (suki)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.