Kreuzung: Rasches Handeln nötig

Oelsnitz.

Nach dem "Freie Presse"-Beitrag über die von Eltern gesehenen Gefahren für Kinder auf dem Schulweg Gymnasium-Außenstelle in Oelsnitz fordert Stadtrat Mike Eltermann (CDU) die Stadt zu raschem Handeln auf. Es könne nicht erst abgewartet werden, bis die Ergebnisse der mobilen Tempoanzeige ausgewertet seien, sagte er im Verwaltungs- und Finanzausschuss des Stadtrates. An der Kreuzung Adolf- Damaschke-/Schleizer Straße sei eine heikle Situation. "Wenn ich da lang fahre, der Smiley zeigt 45 und ich werde dort noch überholt, sei es nur die Frage, bis dort was passiert", schilderte der Stadtrat. (hagr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.