Kurort: Breitband für 1,1 Millionen Euro

Bad Brambach.

Die Gemeinde Bad Brambach gibt Geld für die nächste Stufe des Breitbandausbaus, der im Kurort mit 1,1 Millionen Euro veranschlagt ist. Dabei geht es nach heutiger Lesart ums Beseitigen weißer Flecken und den besseren Anschluss von Schulen. Der Gemeinderat war dafür, dass der Kurort mit 113.547 Euro Eigenanteil am Projekt in Regie des Vogtlandkreises dabei ist. "Das klingt nach viel Geld, es besteht aber die Aussicht, dass bei einnahmeschwachen Kommunen die 10 Prozent Eigenanteil extra gefördert werden", so Bürgermeister Maik Schüller (parteilos). Gemeinderat Torsten Schnurre (FDP) enthielt sich der Stimme. Er sieht im Fall steigender Kosten in der Vereinbarung von Kurort und Kreis einen "Freibrief" für Landrat Rolf Keil (CDU). (hagr)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...