Männer schießen mit Luftgewehr

Plauen.

Zwei junge Männer (18 und 19 Jahre) haben am Samstag gegen 21.15 Uhr Schießübungen an der Plauener August-Bebel-Straße absolviert. Ein Bürger alarmierte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, erwischten sie den 18-jährigen Deutschen, der mit einem Luftgewehr - laut Polizei einem sogenannten Knicker - auf Straßenlaternen und Hauswände schoss. Der 19-jährige Deutsche, mit dem der 18-Jährige von einer Bank zwischen der August-Bebel- und der Kaiserstraße aus geschossen hatte, flüchtete. Das teilte die Polizei auf "Freie Presse"-Anfrage mit. Bisher konnten die Polizisten kleine Einschusslöcher an Hauswänden feststellen, welche durch die Diabolos verursacht worden waren. Das Luftgewehr wurde sichergestellt und eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gestellt. Weitere Geschädigte oder Tatzeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Plauen unter Telefon 03741 140 zu melden. (em)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.