Mahle-Konzern schließt seine Werke

Heinsdorfergrund.

Der Autozulieferer Mahle hat am Freitag angekündigt, seine etwa 70 europäischen Produktionsstätten bis spätestens 25. März herunterzufahren. Davon sind die Werke von Mahle Industrial Thermal Systems in Heinsdorfergrund und Mylau betroffen. Sie machen ab Montag dicht. Der Konzern reagiert auf den Coronavirus und den Produktionsstopp von Fahrzeugherstellern. Über die Herangehensweise, beispielsweise bei Kurzarbeit, wolle man sich mit Arbeitnehmervertretern abstimmen. (gb)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.