Mineralienverkauf für Krebs-Stiftung

Oelsnitzer Schlossförderverein übergibt 5000 Euro für hilfsbedürftige Kinder

Oelsnitz.

Die Stiftung Hilfe für krebskranke Kinder im Sächsischen Vogtland hat auf Schloss Voigtsberg einen Geldbetrag in Höhe von 5000 Euro vom Schlossförderverein erhalten. Das Geld stammt aus den Verkäufen von Mineralien, die auf Voigtsberg angeboten werden.

Jürgen Fortak, der diese Aktion einst ins Rollen gebracht hatte, sagt: "Die Gesteine stammen unter anderem von Bergleuten und privaten Mineralien-Sammlern aus Bayern, Sachsen und dem Erzgebirge. Es gibt aber auch Leute, die dauerhaft spenden." Laut Thomas Lehniger vom Schlossförderverein sind durch den Verkauf seit 2011 für die Stiftung 26.000 Euro zustande gekommen. "Wir wollen damit Kindern und Familien unterstützen, die mit der Krankheit Krebs konfrontiert sind. "Eine Hammersumme", sagte der Stiftungsvorsitzende, Alt-Landrat Tassilo Lenk. "Diese Aktion ist einmalig im Vogtland und hilft den Betroffenen sehr. Wenn man selbst Menschen kennt, die diese Krankheit haben, sieht man vieles mit anderen Augen. Ein Lob auch an Jürgen Fortak, der den Kontakt zu den Sammlern pflegt." (cbert)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...