Moosmann bekommt Kinder-Tour

Vorhaben soll nächstes Jahr realisiert werden

Schöneck.

Das Projekt eines Moosmannweges, mit dem besonders Kinder angesprochen werden sollen, will die Stadt Schöneck im nächsten Jahr umsetzen. Darüber informierte Bürgermeisterin Isa Suplie (CDU). Die etwa 4,5 Kilometer lange Tour mit Start und Ziel im Ifa-Ferienpark "Hohe Reuth" soll zu verschiedenen Punkten im Stadtgebiet führen. Dazu wird es ein Moosmann-Buch geben, für das sich die Kinder an den Stationen Stempel holen können. In der Tourist-Info erhalten sie dann gegen Vorlage des Buches ein kleines Geschenk.

Die vor allem in den Waldgebietes des Vogtlands bekannte Sagen- gestalt des Moosmannes ist in Schöneck in vielfältiger Form präsent - ob als Holzfigur oder als Kräuterschnaps. Der Sage nach soll der Moosmann - selbst in tiefster Not lebend - guten Menschen helfend zur Seite stehen. Über Jahre hinweg machte Jürgen Böhm als "Schönecker Moosmann" Kinder mit den Geschichten um die Sagengestalt vertraut, unterstützt vom Raben Rudi und dem Goldlaub-Traumzauberbaum. 2013 hatte Volkmar Förster ein Malbuch für Kinder unter dem Titel "Schönecker Moosmännlein" herausgebracht. Auch der Schönecker Nachtwächter Ralf Edler hat bereits zwei Moosmann-Bücher veröffentlicht. (tm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.