Mundart wieder im Mittelpunkt

Erstmals auch Plauen und Reichenbach mit dabei

Erlbach.

Vom 25. bis 27. April finden im Vogtland die 8. Mundarttage statt. Neben dem Vogtland kommen die Autoren aus Südthüringen, dem Erzgebirge, aus Oberfranken und Oberbayern. Die Veranstaltungsorte verteilen sich diesmal über das gesamte Vogtland. "Wir hatten noch nie so viele Veranstaltungsorte wie in diesem Jahr", freut sich Organisationschefin Doris Wildgrube aus Arnoldsgrün. Erstmals dabei ist beispielsweise das Vogtlandmuseum Plauen. Eine Einladung gibt es auch vom Vogtländischen Seniorenkolleg Reichenbach. Doris Wildgrube wird dort mit Renate Röther auftreten, der Vorsitzenden des Arbeitskreises Südthüringische Mundart. Besuche von Teilnehmern der Mundarttage sind bei Kunsthandwerkerin Kerstin Dietzsch-Söllner in Oelsnitz und im Heimatmuseum Falkenstein geplant. Lesungen gibt es in den Schulhorten in Markneukirchen, Werda und Grünbach sowie am Abend des 26. April in Falkenstein, Oelsnitz, Plauen, Schöneck, Grünbach, Eubabrunn. Um "Sagen aus dem Vogtland" geht es in der öffentlichen Veranstaltung am Nachmittag des 27. April im Museum Eubabrunn. Mit dabei sind auch Mitglieder vom Theaterdorf Zwota.

Die Abschlussveranstaltung Am Abend des 27. April findet im Blauen Saal des Königlichen Kurhauses Bad Elster statt. Die Lesung der Autoren wird musikalisch umrahmt von der Gruppe "Böhmische (B)Engel" aus Markneukirchen. (tm)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...