Musikalische Premiere für neue Klingenthaler Gruppe

Unter dem Namen Tango Trio International tritt das neue Ensemble am 16. November im Klingenthaler Museum auf. Wer sind die Musiker?

Klingenthal.

Am 16. November heißt es im Klingenthaler Dr. Giers-Haus "Musik im Museum". Mit dem Tango Trio International stellt sich eine neue Gruppe vor, hinter der gute musikalische Bekannte stehen: Bernd Zabel (Pianoakkordeon) aus Klingenthal, Peter Kostadinow (Violine) aus Bulgarien und Alex Batow (Bajan), der in der Ukraine geboren wurde. Das Trio hat sich dem Tango verschrieben.

Initiator des Projekt ist Bernd Zabel, der 1962 als 16-Jähriger aus Wolfen nach Klingenthal kam, um Akkordeonbauer zu werden, und inzwischen in der Region viele musikalische Spuren hinterlassen hat.

Zu seinem 65. Geburtstag hatte Bernd Zabel eine Glückwunschkarte mit dem Spruch bekommen: Quen Ama La Musica, Ama La Vida (Wer Musik liebt, der liebt das Leben). Das ist für ihn wahrlich ein Lebensmotto. "Ich suche immer wieder die Herausforderung. Wichtig ist, dass es Spaß macht", hatte er 2017 in einem Gespräch mit "Freie Presse" betont.

Mit Peter Kostadinow spielt Zabel bereits im Trio Enchanté, das er 2015 mit der Klingenthaler Sängerin Yvonne Deglau gründete. Am heutigen Samstag tritt das Trio im Herrenhaus Tannenbergsthal zum 10-jährigen Bestehen der Gemeinde Muldenhammer auf. Ursprünglich beim Trio Enchanté dabei war Jan Niklas Meyer, der damals in Markneukirchen Geigenbau studierte. Den Akkordeonbauer Alex Batow kennt Zabel aus der gemeinsamen Zeit im Akkordeonorchester Klingenthal. Batow arbeitet in der Weltmeister Akkordeon Manufaktur.

Dass sich die neue Gruppe Trio Tango International nennt, hat nach den Worten von Bernd Zabel zwei Gründe - zum einen kommen die Musiker aus drei Länder, zum anderen ist der Tango keineswegs nur auf Argentinien beschränkt, wie man oft glauben möchte, sondern eine internationale Musikrichtung. Deshalb hat das Trio auch Titel von Komponisten aus Spanien, Argentinien, den USA, Italien, Österreich und den Niederlanden im Programm.

Das Konzert am 16. November im Klingenthaler Museum beginnt 15 Uhr. Kartenvorverkauf in der Tourist-Information.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...