Nächstenliebe zieht positive Lauf-Bilanz

Klingenthal.

Der vom Bundesverband Kinderhospiz initiierte Kinder-Lebens-Lauf durch Deutschland war auch auf seiner dreitägigen Etappe durchs Vogtland ein Erfolg. Von Dienstag bis Donnerstag vergangener Woche hatten insgesamt 180 Teilnehmer die symbolische Fackel von Klingenthal über Auerbach und Reichenbach bis nach Zwickau getragen und entlang der Strecke für zahlreiche Aktionen gesorgt. Dabei sind über Spenden, bei Aktionen und im Losverkauf etwa 1700 Euro eingenommen worden, die schwerstkranken und trauernden Kindern sowie deren Familien im Vogtland zugute kommen. "Noch ist aber nicht alles ausgewertet, da kommt einiges dazu", sagte gestern Petra Zehe vom Ambulanten Hospiz- und Beratungsdienst Nächstenliebe, der für die vogtländische Etappe den Hut aufhatte. "Wir hatten tolle Begegnungen, vor allem auch mit jungen Menschen, die sich über das Thema informiert haben. Die Anteilnahme an der Aktion kam bei den betroffenen Familien sehr gut an." Am 13. Oktober erreicht der Lauf Berlin, dort war die Aktion am 4. Juni gestartet worden. (gem)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...