Neue Ausstellung in Oelsnitz

Bilder, die zum Nachdenken anregen, sind seit dem gestrigen Dienstag im Zoephelschem Haus Oelsnitz zu sehen. Ausgestellt sind zahlreiche Gemälde der Künstlerin Heike Grüning. In ihren Werken spiegeln sich verschiedene Themen wider - vom Naturschutz bis hin zu Missständen auf politischer Ebene. Sie hat einst in Erfurt Kunst studiert und ist heute als Kunstlehrerin in Gera tätig. Eine ihrer bisher wichtigsten Ausstellungen führte die 59-Jährige vor 20 Jahren in die USA. In der damaligen amerikanischen Kunstgalerie Out Of The Blue in Boston, welche zur Harvard Universität gehört, durfte sie ihre Werke zeigen. Der Kontakt kam damals über ihre Tochter zustande, die dort studierte. Weitere Ausstellungen folgten in Deutschland. Unter den farbenfrohen Bildern ist in der Ausstellung in Oelsnitz auch eine Eigeninterpretation des Werdauer Bahnhofs zu sehen, der abgerissen werden soll. Die Ausstellung ist bis zum 18. Oktober bei freiem Eintritt zu sehen. (cbert)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...