Neue Ehrung für stille Helden

Mit 2000, 1000 und 500 Euro will der Rotary Club Vogtland Schloss Voigtsberg jetzt jährlich Menschen belohnen, die sich unaufgefordert und uneigennützig für andere einsetzen. Dazu wurde ein neuer Preis geschaffen.

Plauen/Oelsnitz.

Im Januar des kommenden Jahres soll der neue Social Award des Rotary Clubs Vogtland Schloss Voigtsberg zum ersten Mal vergeben werden. Für den ersten Platz gibt es 2000 Euro, für den zweiten 1000 und für den dritten 500 Euro. Die Preisverleihung findet im Rahmen eines Festaktes statt. Wo dieser Festakt über die Bühne geht, ist noch unklar. Es steht aber fest, dass die stillen Helden in den Mittelpunkt gerückt und mit dieser Auszeichnung gestärkt werden sollen. Wer genau damit gemeint ist, kann der neue Präsident des Clubs, Dr. Hans Neuser aus Plauen erklären.

"Vereine, Organisationen, Privatpersonen", zählt der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Helios Vogtland-Klinikum Plauen auf. Wie Clubmitglied Klaus Völkel ist sich der Anfang Juli für ein Jahr an die Spitze der Rotarier gewählte Plauener sicher, dass es viele Vogtländer gibt, die sich unaufgefordert und eigennützig und manchmal auch spontan für andere einsetzen - ohne, dass sie selbst etwas davon haben, und ohne dass sie im Mittelpunkt stehen. "Wir sind sehr gespannt", freut sich auch Hochschullehrer Klaus Völkel aus Hof auf die eingehenden Bewerbungen. Eine Jury bewertet die Vorschläge.

Die Initiativen können aus allen Lebensbereichen kommen: Bildung, Jugendförderung, Sport, Flüchtlinge und Asyl, Umwelt, Natur, Katastrophenhilfe, Pflege, Hospiz, Kultur, Friedensarbeit, Völkerverständigung.

"Wir haben bereits eine Bewertungsmatrix entworfen", macht Hans Neuser auf die Maßstäbe aufmerksam, nach denen die Jurymitglieder die Bewerbungen beurteilen wollen. "Es sollte nachhaltig sein und es sollte keine Förderung durch öffentliche Gelder geben", erklärt der Präsident. Gesucht sind Projekte, die Grenzen überwinden, Generationen miteinander verbinden, Chancen schaffen für bestimmte Gruppen und nicht zuletzt Leben und Gesundheit bewahren.

Einen vergleichbaren Preis gibt es noch nicht, begründen die Rotarier ihren Vorstoß. "Wir wollen damit auch zum Nachahmen anregen", macht der Klinik-Chef deutlich. Bisher hat sich der Club in der Region nur für einzelne Projekte wie etwa für den Karo-Verein Plauen eingesetzt. Mit dem Award entsteht jetzt ein dauerhaftes Engagement im Vogtland, das von Sponsoren bezahlt wird. Zu den Sponsoren gehören die Frank Müller GmbH, die Concordia Apotheke, die AOK Plus, die Stadtwerke Oelsnitz, die Baufu GmbH Treuen und Laube Automobile. Landrat Rolf Keil (CDU) konnte als Schirmherr der Aktion gewonnen werden.

Der Rotary Club Vogtland Schloss Voigtsberg ist vor 18 Jahren gegründet worden. Er hat 38 Mitglieder aus dem sächsischen wie auch aus dem bayerischen Vogtland.

Die Bewerbungsunterlagen für den Social Award können bis zum 30. September angefordert werden. Entweder über das Kontaktformular im Internet oder per Post: Rotary Club Vogtland Schloss Voigtsberg, Kopernikusstraße 37, 08523 Plauen.

vogtland-schloss-voigtsberg.rotary.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...