Neuer Hartsteinwerke-Chef überrascht Kinder

Seit 1. Oktober ist Aicke Holzbach Geschäftsführer des Steinbruch-Betriebs. Gestern schaute er sich in der Kita und Grundschule in Bobenneukirchen um.

Bobenneukirchen.

Das "Regenlied" hatten die Knirpse der Grundschule unterm Regenbogen in Bobenneukirchen gestern nicht ohne Grund einstudiert. Nicht, weil es im November von oben tröpfelt, sondern, weil sich ein "warmer Regen" angekündigt hat. Denn sie sangen ebenso wie die Kindergartenkinder für die Gäste des Vormittags - den neuen Geschäftsführer der Hartsteinwerke Vogtland, Aicke Holzbach, und Angel Bibov, kaufmännischer Leiter und Leiter Vertrieb des Steinbruchbetriebs. Sie überreichten im Anschluss eine Spende von 3000 Euro an Renate Degenkolb, Vorsitzende des Kultur- und Bildungsförderverein Bösenbrunn.

Das als Dank gemalte und gebastelte Regenbogen-Plakat der Kinder findet einen Platz im Firmenbüro. "Vielleicht wollt ihr ja mal einen Beruf bei uns ergreifen", machte Aicke Holzbach Lust, den Steinbruch als Arbeitsplatz zu sehen. Was hier an Maschinen fährt und gemacht wird, wissen die Regenbogen-Kinder gut und erzählten es spontan. Ihren Wissensdurst zu Kita und Schule konnten die Hartsteinwerke-Chefs in einer Hausführung durch die stellvertretende Kita-Leiterin Anja Preuß stillen. Derzeit gibt es 70 Kita-Kinder und 20 Grundschüler im Haus, es werden 28 Hortkinder aus drei Schulen betreut. Bei der Führung wurde auch der Speisesaal als Sorgenkind nicht ausgespart - neue Möbel sind hier dringend nötig. Es war sicher nicht der letzte Besuch, so Holzbach, gebürtiger Thüringer, seit 1. Oktober im Vogtland im Amt und zuvor bei der Mitteldeutschen Hartstein-Industrie tätig. Renate Degenkolb, die den Kontakt Kinderhaus/ Hartsteinwerke zusammen mit dem Bösenbrunner Bürgermeister Berthold Valentin eingefädelt hat, hofft auf eine dauerhafte Partnerschaft.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...