Neuer Name für Museum gesucht

Eibenstock.

Für das Stickereimuseum in Eibenstock wird ein neuer Name gesucht. Hintergrund ist laut Bürgermeister Uwe Staab (CDU), dass sich die Einrichtung mit ihrer räumlichen Erweiterung in den zurückliegenden Jahren auch inhaltlich neu aufgestellt hat. So kamen die Trumpold'sche Sammlung mit 15.000 Figuren, der Nachlass des 2017 verstorbenen Johanngeorgenstädter Schnitzers Gottfried Krauß sowie eine mechanische Anlage von Peter Uhlig aus Chemnitz hinzu. "Den Themen Heimatgeschichte, Stickerei, Bergbau und Volkskunst sollte der neue Name gerecht werden", so Staab. Als gutes Beispiel für einen Namen nennt der Eibenstocker Bürgermeister die "Manufaktur der Träume" in Annaberg-Buchholz. "Wir suchen nach einer treffenden, pfiffigen Bezeichnung, die Besucher, einschließlich Touristen von weiter her, anlockt", sagt er. Einen offiziellen Aufruf zur Namensfindung soll es im Februar geben. (ike)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.