Neugierige Lehrer beim Nachbarn

Am Montag beginnt in der Musikinstrumentenbranche das neue Ausbildungsjahr. Bei der Vorbereitung gibt es keine Grenzen.

Klingenthal.

Was macht die Musikinstrumentenbranche auf tschechischer Seite? Dieser Frage gingen am gestrigen Donnerstag Lehrer der Berufs- und Berufsfachschule für Musikinstrumentenbau Klingenthal nach - und unternahmen eine Exkursion zur Firma Strunal in Schönbach/Luby. In der Technologin Hana Tylšarova hatten die Gäste dabei eine sachkundige Begleiterin.

Strunal Schönbach, wie die Firma jetzt offiziell heißt, ging aus dem Staatsbetrieb Cremona hervor. Das große Firmenareal entstand zwischen 1963 und 1970. Wo einst rund 650 Beschäftigte tätig waren, sind es heute noch knapp 70. Deshalb wird derzeit umgeräumt und zusammengerückt, um die Produktionsabläufe zu optimieren.


Gefertigt werden bei Strunal Streichinstrumente und Gitarren, mehr als 90 Prozent gehen in den Export. "Ich sage immer, wir verkaufen von Mexiko bis Japan", sagt Hana Tylšarova. Was die Besucher aus Klingenthal besonders interessierte, war der Fertigungsprozess - eine Mischung aus industrieller Serienfertigung und meisterhafter Handarbeit. "Ohne Handarbeit geht es im Instrumentenbau nicht", ist die Strunal-Technologin überzeugt.

"Wir werden auf jeden Fall mit den Schülern wiederkommen", kündigte Schulleiter Karsten Meinel an. Er hatte die Exkursion zu Strunal organisiert. Die Klingenthaler Einrichtung und die Fachhochschule Markneukirchen haben zudem seit Jahren Verbindung zur Integrierten Berufsschule Eger/Cheb, die 2005 von Schönbach/Luby die Ausbildung von Geigenmachern übernommen hat.

Der Musikinstrumentenbau wie die gesamte Lehrausbildung lebt von internationalen Kontakten und dem Austausch von Informationen. Erst im April hatten Lars Kremling und Hagen Schädlich für das Berufsschulzentrum Vogtland, zu dem seit 1997 auch die Klingenthaler Berufs- und Berufsfachschule gehört, Kontakte zu einer Berufsschule in Neurode/Nowa Ruda (Polen) geknüpft.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...