November erinnert an Altweibersommer

Das Thermometer kletterte selbst in Morgenröthe-Rautenkranz auf rekordverdächtige 18,2 Grad Celsius

Muldenhammer.

Der November 2018 präsentierte sich im oberen Vogtland keineswegs als nasser und trüber Herbstmonat - ganz im Gegenteil. Die Wetterstation Morgenröthe-Rautenkranz verzeichnete knapp 103 Sonnenstunden. Damit wurde fast wieder der Spitzenwert von 2014 erreicht. Normal sind für die Region im November um die 60 Sonnenstunden, im vergangenen Jahr waren es sogar nur knapp 35 gewesen.

Ebenfalls normal für den November wären für Morgenröthe-Rautenkranz Niederschlagsmengen von etwa 80 Liter je Quadratmeter. Das sind Mittelwerte, die ab dem Jahr 1971 ermittelt wurden. In diesem Jahr fielen im November knapp 13 Liter je Quadratmeter, davon allein 10 Liter am letzten Novembertag. Der Regen am 2. Dezember brachte dann mit knapp 21 Liter an einem Tag mehr als das Doppelte des gesamten Monats.

Allerdings gibt es auch beim Niederschlag in den vergangenen Jahren Ausreißer nach oben und unten. 2007 beispielsweise fielen im November in Morgenröthe-Rautenkranz 140 Liter Niederschlag. Das ist ein Rekordwert der vergangenen 13 Jahre. Auch 2015 (108 Liter) und 2010 (105 Liter) lagen die Niederschlagsmengen im dreistelligen Bereich. 2011 hatte es dagegen während des gesamten Monats weniger als einen Liter Niederschlag gegeben! Das war eine absolute Ausnahme. Im vergangenen Jahr waren es immerhin 93 Liter gewesen.

Nur an zwei Tagen blieb diesmal Morgenröthe-Rautenkranz ohne Bodenfrost, allein an sechs Tagen wurden dagegen direkt am Erdboden sogar Werte im zweistelligen Minusbereich gemessen - Spitzenreiter waren der 18. November mit minus 16,3 Grad Celsius, und der 28. mit minus 15,2 Grad. 2007 waren am 16. November schon einmal minus 15,2 Grad erreicht worden. Im vergangenen Jahr hatte der Tiefstwert im November bei minus 9 Grad gelegen.

An 13 Tagen schaffte es das Thermometer noch in den zweistelligen Bereich, am 6. November wurden sogar 18,2 Grad gemessen. Das war der höchste Wert seit der Einweihung der Wetterstation Morgenröthe-Rautenkranz im November 1999.

Beim Temperaturmittel lag der November 2018 mit 2,7 Grad Celsius (im Vorjahr 2,6) durchaus im Rahmen. Deutlich milder war es dagegen 2009 (5,1 Grad) und 2006 (4,3 Grad) gewesen. (tm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...