Oelsnitz: Essen ordern jetzt online

Gewerbeverband baut Gastro-Portal aus

Oelsnitz.

Der Gewerbeverband Oelsnitz baut sein Internet-Serviceportal essen-oelsnitz.de zur direkten Möglichkeit der Online-Bestellung von der Speisekarte des jeweiligen Lokals aus. Wie Verbandschef René Buze informierte, sind die ersten Gaststätten dabei, diesen Service in Zeiten des Corona-Lockdowns anzubieten. Per Anklicken können die gewünschten Gerichte aus der Karte gewählt und die Abholzeit ausgemacht werden. Mit einer versandten Bestätigung der Bestellung entfällt auf diesem Weg der aufwendigere Anruf oder ein telefonische Abfragen von Speiseangeboten, so Buze. Möglich macht dies die Verknüpfung des Internetportals mit der Seite eatdorado.de des Oelsnitzers Alexander Paulus. Er ist jetzt auch Mitglied im Gewerbeverband, freut sich Buze über den Zugewinn in mehrerlei Hinsicht. Unterdessen macht Buze, für die Fraktion Freie Oelsnitzer Bürgerschaft auch erster Stellvertreter des Oelsnitzer OB Mario Horn (CDU), Druck, dass sich Stadtverwaltung und kommunale Gremien dem Thema weitere Unterstützung der durch den Lockdown stark betroffenen Einzelhändler und Gewerbetreibenden zuwenden. Buze sagte, ihm fehle in dieser Frage die Unterstützung durch die Verwaltung. Indes gibt es ein Ergebnis: In interner Runde treffen sich am heutigen Dienstag Fraktionschefs im Stadtrat und Vorstandsmitglieder des Gewerbeverbandes. René Buze sagt, er habe bei Horn auf diesen Termin lange gedrungen. (hagr)

essen-oelsnitz.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.