Oelsnitzer Eisbahn zählt deutlich mehr Besucher als im Vorjahr

Mit den Faschingstagen geht der Freizeitspaß im Elstergarten auf die Zielgerade. Im Vergleich zur Premierensaison kamen mehr Gäste - wenn auch nicht alles glatt lief.

Oelsnitz.

Die Eisbahn im Oelsnitzer Freibad Elstergarten hat in ihrer fast viermonatigen Betriebszeit bislang rund 16.000 Besucher angezogen. Diese Bilanz zog Michael Fritzsch, Geschäftsführer der Stadtwerke Oelsnitz als Betreiber der Anlage vor dem Saison-Finale. Noch bis einschließlich Aschermittwoch ist die Bahn in Betrieb.

In seiner zweiten Saison hat das Freizeitangebot damit deutlich mehr Zuspruch erfahren als zur Hau-Ruck-Premiere im Vorjahr. Damals war die Bahn von Mitte November bis Mitte März offen. Allerdings gab es auch einen Ruhetag. Rund 10.000 Besucher standen seinerzeit zu Buche. Michael Fritzsch äußert sich deshalb auch sehr zufrieden. Der in weiten Teilen der Region komplett ausgefallene Winter habe der Eisbahn in die Karten gespielt. "Der einzige Winter im Vogtland war die Eisbahn", spitzt Fritzsch zu. "Des einen Freud ist des anderen Leid", sagt er mit Blick auf die Wintersportgebiete.

Die meisten Besucher haben sich wie schon im vergangenen Jahr in den Tagen um den Jahreswechsel auf der Bahn getummelt. Top-Tag war der 29. Dezember mit 600 Besuchern. "Mehr geht nicht", sagt Fritzsch. Nach den Weihnachtsferien sei jedoch erst einmal gar nichts mehr gegangen. "Ab dem 6. Januar kam ein tiefes Loch", sagt der Stadtwerke-Chef. Es habe Tage mit nur 20 Besuchern gegeben. Sehr unterschiedlich fällt auch die Bilanz der Vormittage aus. "Es gab Zeiten, da lohnte der Vormittag nicht. An anderen Tagen waren bis zu drei Schulklassen auf der Eisbahn", bilanziert er. Ob an den Betriebszeiten noch einmal gedreht wird, soll bei der Saisonauswertung entschieden werden. Die Bahn hat täglich von 9 bis 20 Uhr offen.

Für ein Angebot will sich Michael Fritzsch jetzt jedoch schon aus dem Fenster lehnen. "Nächstes Jahr wird es eine Saisonkarte geben", kündigt er an. Damit wollen die Stadtwerke einer nicht unerheblichen Zahl von Vielfach-Nutzern entgegenkommen. "Fürs Freibad gibt es die Dauerkarte schließlich auch."

Trotz guter Zahlen lief für den Betreiber nicht alles glatt. Eigentlich waren auf der Bahn auch Veranstaltungen wie Eisdiscos geplant. Dass diese nicht stattgefunden haben, entschuldigt Fritzsch mit einem "personellen Engpass" in seinem Haus. "Wir werden uns steigern", verspricht er mit Blick auf die nächste Saison. Man sei jetzt bereits mit dem Oelsnitzer Carnevalsclub für Eisfasching im nächsten Jahr im Kontakt. Auf Anhieb angenommen wurde die Raumvermietung. Für die "Eventlocation Iglu" gab es viele Nutzer vom Kindergeburtstag bis zur Firmenweihnachtsfeier.

Fasching auf der Oelsnitzer Eisbahn: Am Montag und am Faschingsdienstag kommen kostümierte Narren zum ermäßigten Tarif auf die Bahn.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.