Oktober 2019 gleicht dem des Vorjahres

Vor 15 Jahren fiel Anfang November schon Schnee

Muldenhammer.

Fast 121 Sonnenstunden registrierte die Wetterstation Morgenröthe-Rautenkranz für den Oktober 2019. Das war zwar weniger als im Oktober 2018 mit 141 Sonnenstunden, aber ansonsten zeigte sich der Oktober auch in diesem Jahr ungewöhnlich mild. Das Thermometer kletterte bis auf 24,1 Grad Celsius, das war sogar noch ein Grad mehr als im Vorjahr. Das Monatsmittel für den Oktober 2019 lag mit 8,4 Grad um 0,5 Grad höher als 2018.

In diesem Jahr präsentierte sich der Oktober mit 94,4 Litern Regen je Quadratmeter wesentlich feuchter als im Vorjahr (57,2 Liter), was mit zu einer Pilzschwemme beitrug, mit der in den trockenen Sommermonaten niemand mehr gerechnet hatte.

Die meisten Sonnenstunden der vergangenen zehn Jahre im Oktober gab es 2010 mit 158. Allerdings lag damals das Monatsmittel bei 5,1 Grad. An 15 Tagen hatte es damals Frost gegeben, selbst in zwei Metern Höhe wurden als Tiefstwert minus sechs Grad gemessen. In diesem Jahr gab es in Morgenröthe-Rautenkranz sieben Tage mit Frost. Direkt am Erdboden wurde allerdings an 21 Tagen Frost registriert, der Tiefstwert waren dabei minus 11,9 Grad am Morgen des 22. Oktober.

Der November startete am Wochenende wieder recht mild. Vor 15 Jahren gab es am 7. November die ersten Schneefälle im oberen Vogtland, bis zum 19. November war die Schneedecke in Mühlleithen bis auf 40 Zentimeter angewachsen. 2005 startete der Winter am 15. November. Tags darauf lag in Mühlleithen eine geschlossene Schneedecke, die sich 156 Tage halten sollte. Am 15. März 2006 maß Roland Schlosser in Mühlleithen die bisherige Rekordschneehöhe von 1,95 Metern. Die letzten Schneefelder schmolzen damals Anfang Mai 2006. (tm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...