Pfirsiche satt und eine Sonnenblume wie ein Baum

Die Früchte des Super-Sommers: Im Garten von Gerhard Schröder (77) aus Markneukirchen wächst ein Pfirsichbaum. Zwar nur zwei Meter hoch, aber er hat es in sich. Oder besser gesagt: an sich. Er ist von oben bis unten mit Früchten übersät, so eng beieinander, dass einige zusammengewachsen sind und Äste angebunden werden mussten, damit sie unter der Last nicht abbrechen. Gerhard Schröder hat sie schon gekostet: "Zuckersüß, sie zergehen auf der Zunge." Erst vor einem Jahr kaufte sich der Hobbygärtner bei einem Fachhändler einen Baum der Sorte "Benedicte". Sein Nachbar regte ihn dazu an. Dass und wie gut sie für die klimatischen Bedingungen und den steinigen Boden im Vogtland geeignet ist, zeigt der Ertrag in diesem Sommer. "Letztes Jahr trug der Baum nur einen Pfirsich. Er hat sich sehr gut gemacht." Einen Geheimtipp hat Gerhard Schröder dafür nicht. Das Pflanzloch grub er südseitig extra tief und breit in den Boden aus Urtonschiefer, befüllte es mit Humuserde. Ist "Benedicte" für sich schon eine Pracht, so stehen "New York" und "Venus" dem in kaum etwas nach. Die weiße und rote Rebsorte rankt an der Hauswand und verspricht ebenso reichen Ertrag. Über eine Riesen-Sonnenblume freuen sich Manfred Schlott und seine Frau Monika (Bild rechts) aus Zwota. Mittlerweile ragt sie 3,60 Meter hoch in den Himmel. Ihr Stengel, der eigentlich Stamm zu nennen und regelrecht verholzt ist, misst 21 Zentimeter im Umfang, die Blätter haben die Größe eines Klodeckels. "Keine Ahnung, wie die Sonnenblume dorthin kam und wachsen konnte. Wir haben sie jedenfalls nicht gesät, weil das schon in den letzten Jahren nichts Richtiges gebracht hat. Der Boden eignet sich dafür nicht", wissen die Eheleute aus Erfahrung. Vermutlich stammt das Samenkorn aus dem Futterhäuschen, das sie im vergangenen Winter für die Vögel aufgestellt hatten. (eso)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...