Polizeidirektion stark von Corona betroffen

Durch Kranke und Beamte in Quarantäne fehlten in der Spitze zehn Prozent der Bediensteten

Zwickau/Plauen.

Insgesamt mehr als 80 Beamte sind in der Polizeidirektion Zwickau bisher an Corona erkrankt. Das sagte Pressesprecher Christian Schünemann jetzt auf Anfrage. Zusätzlich sei es zu einer hohen Anzahl an verhängten Quarantänen gekommen. "In der Spitze konnten rund zehn Prozent der insgesamt 1200 Bediensteten keinen Dienst verrichten", berichtet der Pressesprecher.

Inzwischen seien die Zahlen in der Polizeidirektion Zwickau aber wieder gesunken. "Darüber sind wir wirklich sehr froh. Aktuell müssen wir angesichts der Coronapandemie auf 17 Beamte verzichten", sagte Christian Schünemann.

Der Höhepunkt der Infektionszahlen habe um den 27. Dezember gelegen. Polizeipräsident René Demmler sagte der "Freien Presse": "Ich bin den verbliebenen Kollegen äußerst dankbar und freue mich über das Engagement. Denn nur durch Zusatzdienste und Umstellung der Dienstplanung konnten alle Aufgaben entsprechend erfüllt werden."

Ob und wie viele Beamte sich im Dienst infiziert haben, lasse sich nicht mit Sicherheit sagen beziehungsweise nachverfolgen, so Schünemann. Beamte, bei denen die Infektion einen leichten Verlauf hat, würden 14 Tage ausfallen. Jedoch gebe es auch vereinzelt Kollegen mit einem schweren Verlauf, die wesentlich länger krank sind.

Um die Mitarbeiter in der Polizeidirektion Zwickau vor einer Ansteckung zu schützen, sei ein Hygienekonzept erarbeitet worden, das unter anderem Verhaltensregeln für die Bediensteten untereinander regelt. So müsse beispielsweise auf den Gängen in den Bürogebäuden der Zwickauer Direktion Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Auch achte man ganz bewusst auf Abstand bei der Begegnung zwischen Kollegen. Zudem werde in den Bereichen, in denen es möglich ist, Home-Office angeboten und genutzt, um die Ansteckungsgefahr zu senken. "Für die Einsatzsituationen wurden entsprechende Masken, Anzüge und Handschuhe beschafft", berichtet der Pressesprecher. (vim)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.