Radwegebau kommt nur mühsam voran

Plauen/Auerbach.

Für einfachere Planungsabläufe beim Bau von Radwegen hat sich Landrat Rolf Keil (CDU) ausgesprochen. Keil sagte in der Sitzung des Bau- und Vergabeausschusses, häufig werde "das umweltfreundlichste Fahrzeug mit Umweltargumenten bekämpft". Auf Anfrage des Kreisrates Ulrich Lupart (AfD/DSU-Fraktion) bestätigte Keil, dass der Elsterradweg nach wie vor Lücken aufweise. Dietmar Rentzsch, Chef des Amtes für Straßenunterhalt: "Wir haben durchgehende Abschnitte, aber auch neuralgische Punkte." Letztere seien vor allem die geschützten FFH-Gebiete. Der Ausschuss stimmte der Auftragsvergabe für einen 574 Meter langen Abschnitt zwischen Neudörfel und Ruppertsgrün zu. Kosten: 318.000 Euro. (ur)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...