Schäden: Sperren von Hauptstraße angeregt

Unterwürschnitz.

Der Mühlentaler Gemeinderat Michael Wimmer (Mühlentalfreunde) will die vom Unwetter im Mai 2018 stark betroffene Unterwürschnitzer Hauptstraße sperren lassen. "Für Verkehr ab 5,5 Tonnen, so lange sie nicht gebaut ist. Ich will die Verantwortung nicht übernehmen", verwies er im Gemeinderat auf fehlenden Seitenhalt, sieht die Tragfähigkeit als nicht gegeben an. Betroffen wären neben Lastern auch der Schulbus. "Ganz unrecht hat er nicht. Wir sollten das prüfen lassen", regte Karli Staer (Wählervereinigung Tirschendorf) an. Kleinere Busse für den Schulverkehr schweben Staers Fraktionskollege Hans Peter Thurau vor. Die Hauptstraße zählt zu den Projekten, die als nächstes angegangen werden, so Bürgermeister Heiko Spranger (Wählervereinigung Marieney-Saalig) auf Frage von Siegfried Hertel (Wählervereinigung Unterwürschnitz), wann der Bau beginnt. (hagr)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...