Schilder versetzen: Eichigt blitzt ab

Die Polizei sieht keine Chancen für andere Standorte der Ortstafeln. Die Gemeinde behält sich einen Widerspruch vor.

Süßebach/Eichigt.

Hiobsbotschaft für die Gemeinde Eichigt: Die Chancen für ein Versetzen der Ortseingangsschilder für mehr Sicherheit in den Ortsdurchfahrten Süßebach und Obereichigt stehen schlecht. Das teilte Bürgermeister Christoph Stölzel (parteilos) nach einer Beratung im Rathaus Oelsnitz mit. "Die Polizei lehnt das grundsätzlich ab. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr sieht Spielraum in Eichigt in Höhe der ehemaligen Kaserne", sagte Stölzel. Eichigt drängte auf das Versetzen der Ortstafeln auch mit Blick aufs Frühjahr, wenn mit der Vollsperrung der B 92 viel mehr Verkehr auf der Umleitung durch Süßebach und Eichigt erwartet wird.

"Unsere Wünsche sind das eine, das Gesetz ist das andere", resümierte Stölzel enttäuscht. Er schlug vor, dass die Gemeinde den noch ausstehenden Ablehnungsbescheid abwartet. Aufgeben will Vizebürgermeister Stephan Meinel (Bürger für Eichigt) aber noch nicht. Habe die Gemeinde das Nein schwarz auf weiß, könnte über einen Widerspruch oder die Einleitung anderer Schritte nachgedacht werden, meint er und schlug zudem einen Vor-Ort-Termin mit den Behörden vor.

Mit der Rolle des Verkehrsamtes im Oelsnitzer Rathaus hadern die Eichigter Abgeordneten. Es habe sich nicht befürwortend für das Anliegen der Gemeinderäte und Einwohner eingesetzt, kritisiert Meinel. Dies machte er unter anderem daran fest, dass die Hinweise aus Eichigt verhallten: Mehr Verkehr auf der Staatsstraße, eine zusätzliche Ausfahrt und auch der Umstand, dass die Fahrzeuge des Hofguts Eichigt vermehrt die hintere Betriebsausfahrt nutzen. Es gäbe Veränderungen, doch die seien von der Stadtverwaltung nicht an die entscheidenden Stellen kommuniziert worden. Im Grunde fordere Eichigt nichts anderes als eine Gleichbehandlung gegenüber anderen Orten, zählte Meinel weitere Beispiele auf, wo die Bebauung nicht direkt am Eingangsschild beginnt. Das gelte nicht zuletzt für Oelsnitz, warf der Bürgermeister ein, nannte unter anderem die Tafeln am Ortsausgang Görnitz Richtung Schöneck sowie an der B 92 im Bereich Talsperrenstraße.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...