Schlossinsel: Kein Gondelbetrieb

Rodewisch.

Um schätzungsweise einen Meter ist das Wasser rund um die Schlossinsel gesunken, weil es keinen Zufluss mehr gibt. Der Graben rund um die Fundamente der Kernburg, bekannt als "das Feste Hus", liegt seit kurzem komplett trocken. Bis auf ein winziges Rinnsal sei die Pöltzsch, der einzige Zufluss des Insel-Grabens, versiegt. Um die Karpfen kümmert sich nach Auskunft aus dem Rodewischer Rathaus ein privater Pächter, der regelmäßig kontrolliere, ob der Wasserstand ausreicht. Nicht mehr ausreichend ist er auf jeden Fall für den Gondelbetrieb: Es fahren keine Boote mehr rund um die Schlossinsel. Auf ein im Ernstfall gravierendes Problem macht Christian Wetzig vom Ordnungsamt aufmerksam: "Auch die Löschteiche sind leer." Und mit Hydranten allein könne es bei größeren Bränden schwierig werden. (bap)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...