Schulen: Aufträge für 188.000 Euro erteilt

Markneukirchen.

Der Markneukirchner Stadtrat hat einstimmig Aufträge erteilt, die sich mit dem Ausbau der Digitalisierung am städtischen Gymnasium und der Grundschule in Erlbach beschäftigen. Die vier Lose haben einen Kostenumfang von 188.000 Euro. Das größte Los umfasst das Liefern und Installieren von Anzeige- und Interaktionsgeräten für das Gymnasium. Den Zuschlag erhielt die Firma Walther Büroorganisation und Einrichtung Oelsnitz für 139.700 Euro brutto, zudem wird ein dreijähriger Wartungsvertrag abgeschlossen. Das WLAN-Netzwerk im Gymnasium baut die Firma Innosaxess Adorf zum Bruttogebot von 16.600 Euro aus. Notebooks und Tablets für das Gymnasium liefert OBS Büro-Centrum Plauen für 17.800 Euro. Für die Grundschule kommen Notebooks/ Zubehör von der Markneukirchner Firma Vocus für 11.350 Euro für Lieferung und Installation. (hagr)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.