Schulstreit: Fronten verhärten sich

Mühlentaler Rat stellt sich gegen den Vogtlandkreis

Mühlental.

Die Debatte um den Schulbezirk der Gemeinde Mühlental flammt wieder auf. Das Landratsamt hat per vorläufigem Bescheid den Beschluss der Ratsmehrheit abgelehnt, die seit 20 Jahren bestehende Vereinbarung zum Besuch der Grundschule Eichigt durch alle Mühlentaler Kinder zu kündigen. Der Rat hatte Ende Mai entschieden, dass der Schulbezirk geteilt werden soll. Der Wunsch: Die Kinder aus fünf Dörfern sollten ab Schuljahr 2019/20 an die Grundschule Schöneck, die Knirpse aus fünf anderen Orten weiter in Eichigt zur Schule gehen. Diesen Beschluss lehnt der Kreis mit Rückendeckung des Landesamtes für Schule und Bildung ab, so Bürgermeister Andreas Kracke (Mühlentalfreunde). Damit will sich der Rat, der sich auf mehr als 140 Unterschriften von Eltern pro Schule Schöneck beruft, nicht abfinden - er widersprach einstimmig der Abfuhr des Kreises. Nun wird ein Rechtsanwalt durch die Gemeinde betraut, der den Widerspruch gegen die Auffassung des Kreises formuliert, entschied der Rat. "Freie Presse" wird zum Thema kommende Woche ausführlich berichten. Anfragen bei Landratsamt sowie Landesamt für Schule und Bildung laufen. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...