Schwerlast bleibt beim Landkreis

Neues Verkehrsamt in Klingenthal entsteht

Klingenthal.

Im Zuge der Großen Kreisstadt bekommt Klingenthal ein Verkehrsamt, lässt aber alle Verpflichtungen in Bezug auf Großraum- und Schwerlastverkehr weiter durch den Vogtlandkreis ausführen. "Wir haben eine Vereinbarung getroffen, wie sie seit 1998 auch die Großen Kreisstädte Auerbach, Oelsnitz und Reichenbach besitzen", erläuterte dazu Oberbürgermeister Thomas Hennig (CDU). Der Stadtrat hat dem zugestimmt. Hennig betonte in diesem Zusammenhang ausdrücklich, dass diese Vereinbarung nicht für den grenzüberschreitenden Schwerlastverkehr gelte. Seitens der Wirtschaft gibt es seit Jahren Bestrebungen, die auf zwölf Tonnen festgelegte Tonnagebegrenzung für den Grenzübergang Graslitzer Straße aufzuheben. Nach Informationen des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr passierten in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 durchschnittlich 38 Schwerlast-Fahrzeuge pro Tag den Grenzübergang.

Das Klingenthaler Verkehrsamt ist laut Hennig künftig zuständig für die verkehrsrechtlichen Anordnungen bei Baustellen auf allen Straßen im Stadtgebiet. Bislang galt dies nur für kommunale Straßen. Bearbeitet werden im Verkehrsamt nun auch Anträge auf Befreiung von Gurt- oder Helmpflicht. (tm)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.