Sonnenbad im April möglich

Es muss beim Wetter nicht immer ein Rekord sein - Sonne und Trockenheit allein reichen aus, um Probleme zu bereiten.

Muldenhammer.

Der April präsentierte sich diesmal im oberen Vogtland als Vorbote des Sommers. 244 Sonnenstunden stehen für Morgenröthe-Rautenkranz zu Buche. Das war zwar kein Rekord, aber Temperaturen bis 23 Grad Celsius, viel Wind und minimaler Niederschlag ließen die Böden schnell austrocknen. Von den 33 Litern Niederschlag im gesamten Monat entfallen allein 23 auf den 29. April. Zwischen dem 29. März und dem 25. April hatte es im oberen Vogtland nicht den kleinsten Regenschauer gegeben.

Rekordverdächtig war der April 2019 allerdings nicht. Noch trockener hatte sich das Frühjahr 2007 präsentiert. Der April brachte es damals auf 297 Sonnenstunden und nicht einmal sechs Liter Niederschlag in Morgenröthe-Rautenkranz. Das war fast die gesamte Regenmenge zwischen dem 23. März und dem 6. Mai gewesen! Auch der April 2009 brachte es auf 242 Sonnenstunden, aber zumindest fielen dabei 60 Liter Niederschlag. Auffällig sind allerdings die Temperaturunterschiede. Das Monatsmittel vom April 2007 lag in Morgenröthe-Rautenkranz bei 3 Grad Celsius, in diesem Jahr waren es 6,3 Grad.


Für dieses Wochenende hat sich noch einmal der Winter angekündigt. Das ist selbst im oberen Vogtland für den Mai nicht alltäglich. 2013 hatte es am 25. Mai noch einmal kräftig geschneit. Das war der Auftakt für eine niederschlagsreiche Phase, die am ersten Juni-Wochenende letztlich zu Hochwasser führte, nachdem es bereits am ersten Januar-Wochenende Überflutungen gegeben hatte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...