Stars aus den Eberhofer-Krimis drehen in Bad Elster

"Grenzgänger" nennt sich ein neues Format des Bayerischen Fernsehens, in dem die Nachbarregionen des weiß-blauen Freistaates erkundet werden. Am gestrigen Freitag machten TV-Team und Schauspieler im Vogtland Station.

Bad Elster.

Fans der bayrisch-derb und humorvollen Eberhofer-Krimis sind diese beiden TV-Gesichter bestens bekannt: Sebastian Bezzel und Simon Schwarz, die beiden Hauptdarsteller der Krimireihe, waren am gestrigen Freitag zu Gast in Bad Elster - nicht als Provinzpolizist Franz Eberhofer und Kumpel Rudi, sondern als "Grenzgänger". So heißt ein neues Unterhaltungsformat des Bayerischen Fernsehens, für das im Staatsbad gedreht wurde.

Beim Dreh im Kurort konnten sich die beiden im Therapie- und Wohlfühlzentrum von ihren bisherigen Wanderungen einmal so richtig erholen und die Vorzüge Bad Elsters unter anderem in einem zünftigen Bierbad genießen. "Besonders das Schweben in der Soletherme gab den beiden so richtigen Auftrieb und Sebastian Bezzel meinte anschließend, dass ihm nun heute erstmal der Ischiasnerv nicht mehr wehtue", berichtet Staatsbäder-Sprecherin Steffi Schlosser. Anschließend wartet noch eine weitere Drehstation im Vogtland auf die beiden, die Drachenhöhle Syrau.

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Die insgesamt vier 45-minütigen Folgen zeigt das BR-Fernsehen ab Montag, 1. Juli, 20.15 Uhr wöchentlich.

Hintergrund: Ein Österreicher und ein Bayer machen sich auf die Reise zu verschiedenen Orten diesseits und jenseits der Grenze des Freistaats. Die langjährigen Freunde Sebastian Bezzel und Simon Schwarz begeben sich dabei in dieser Mischung aus Reisedokumentation und Improvisations-Sitcom auf Entdeckungstour in den bayerischen Grenzregionen und treffen auf Bayern, Thüringer, Hessen, Sachsen, Baden-Württemberger, Österreicher, Tschechen und ihre Geschichten. Volksnah und humorvoll gehen sie ihr Projekt an: Wie ticken die Bayern und ihre Nachbarn? Wie blicken die einen auf die anderen? Worüber wird gelacht und gestritten? Was bedeutet Heimat?

"Ich freue mich sehr darauf, mit Simon an der bayerischen Grenze interessante Menschen zu treffen, schöne Plätze zu entdecken, viel zu lachen und zu schlemmen. Und gerade das Schlemmen ist auch eine spezielle Leidenschaft von uns beiden", verrät Schauspieler Sebastian Bezzel. (tb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...