Straßenbau nicht vor 2020

Ober-/Unterhermsgrün: Arbeiten für 2,7 Millionen Euro

Oberhermsgrün/Unterhermsgrün.

An der Kreisstraße durch die vom Unwetter am 24. Mai schwer betroffenen Oelsnitzer Ortsteile Ober- und Unterhermsgrün finden zunächst keine weiteren Sanierungsarbeiten statt. Das sagte der Amtsleiter Straßenunterhalt und Instandsetzung im Landratsamt, Dietmar Rentzsch, auf Anfrage. Geplant sei, ab 2020 grundlegend zu bauen - wofür ein Bedarf von 2,7 Millionen Euro angemeldet wurde. Die Planung soll nach dem Beschluss des Landtags zu gemeldeten Mitteln zur Beseitigung der Hochwasserschäden und nach Zuweisung der Gelder beginnen. Nach dem Unwetter im Mai war die Befahrbarkeit der Straße aus Geldern zur Sofortschadensbeseitigung wieder hergestellt worden. Auf die Frage nach Ausweichverkehr durch die Orte bei Vollsperrung der B 92 in Oelsnitz ab März 2019 sagte Rentzsch, die Kreisstraße sei keine offizielle Umleitung. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...