Tag der Vogtländer: Die Macherin hört auf

Sause in Adorf ist für Gabriele Klug die letzte im Amt

Adorf/Plauen.

Der 19. Tag der Vogtländer am 8. September in Adorf ist zugleich ein Abschied: Zum letzten Mal organisiert Gabriele Klug, Teamleiterin Kultur und Sport im Landratsamt, als Chefin die große Sause, bei der über den Tag verteilt 10.000 Besucher erwartet werden. Die 62-Jährige, die schon bei den ersten, vom 1. Traditionsverein Markneukirchen/Berg im Frühjahr 1996 angestoßenen Ideen zum Vogtländertag mit am Tisch saß, geht 2019 in den Ruhestand. "Vielleicht bin ich ja dann 2020 ehrenamtlich dabei", meinte Gabriele Klug gestern beim Pressgespräch mit Blick auf den Tag der Vogtländer 2020 in Schöneck. Für die Gr0ßveranstaltung in Adorf, die am Wochenende in Verbindung mit dem Jubiläum 725 Jahre Stadt Adorf gefeiert wird, wurde jetzt das Programm vorgestellt. Höhepunkt ist der Festumzug mit 61 Bildern, davon 22 historischen aus Adorf. Im Tross sind 1080 Mitwirkende, 63 Fahrzeuge und 44 Pferde dabei. Für den Umzug wird extra die B 92 für eine Stunde vollgesperrt. Nach dem Umzug ist Programm auf drei Bühnen. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...