Talsperre - Pirk wird fast trocken gelegt

Taltitz.

Für Wartungsarbeiten am Stauwerk der Pirk soll der Wasserspiegel der Talsperre um etwa neun Meter abgesenkt werden. Darüber informierte die Landestalsperrenverwaltung gestern. Bis Dezember liegt die Pirk fast trocken. Die Wartung steht für die Verschlüsse der Grundablassleitungen am Fuß der Staumauer an, dafür muss die Hauptsperre fast vollständig entleert werden. Nach Auskunft der Pressestelle sind die Arbeiten schon lange geplant und extra ans Ende der Hauptsaison für den Tourismus gelegt worden. Sie stünden nicht in Zusammenhang mit den Flutschäden an der Pirk. Die wurden zuletzt auf vier Millionen Euro beziffert. Der Niedrigwasserstand soll aber genutzt werden, das Stauwerk auf etwaige weitere Schäden nach dem Hochwasser im Mai zu überprüfen. Der Wiederanstau ist für Ende des Jahres geplant. (nij)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    1
    Zeitungss
    09.09.2018

    Die werden eingefroren und zugebener Zeit wieder aufgetaut. Was will ich damit sagen???? Es interessiert eigentlich keine Sau, im Vogtland gleich gar nicht, wie wir alle wissen. Ich hoffe, die Antwort ist einigermaßen in der gewünschten Richtung.

  • 0
    0
    Tauchsieder
    08.09.2018

    Hallo "FP", was geschieht mit dem Fischbestand, den Muscheln und dem anderen
    ans Wasser gebundenen Tieren?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...