Telekom: Triebels Bürgermeisterin hat den Kanal voll

Groß sauer auf Konzern - Bundestagsabgeordnete Magwas soll helfen - Nächstes Treffen am heutigen Mittwoch

Triebel.

Die Triebeler Bürgermeisterin Ilona Groß (parteilos) hat vor dem Treffen mit Telekom-Vertretern zum Thema Breitbandausbau am heutigen Mittwoch den Druck auf das Unternehmen erhöht. "Ich bin sehr unzufrieden mit dem Thema, so wie es im Ortsnetz Bobenneukirchen läuft. In den vier Wochen seit der letzten Beratung habe ich nichts gehört. Ich habe jetzt die Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas eingeschaltet. Allein kommen wir hier nicht weiter mit der Telekom", schimpfte die 64-Jährige vor 50 Zuhörern in öffentlicher Ratssitzung.

In der Gemeinde steckt derzeit die Erschließung in Sachsgrün und Wiedersberg in der Endphase, Triebel selbst ist noch nicht fertig. Vor-Ort-Beratungen zu Technik und Tarifen durch Telekom-Vertreter sind am 16. November in Sachsgrün/ Wiedersberg und am 6. und 7. Dezember in Triebel vorgesehen. "Hoffentlich ist am Jahresende Schluss", seufzte Groß. Sie verwies auch auf noch nicht in Ordnung gebrachte Bauflächen. "In jedem Ort sind noch zahlreiche Mängel. Ich fordere eine Bauabnahme für alle Ort", so Groß. Diese stehe derzeit noch aus. (hagr)

Bewertung des Artikels: Ø 2.5 Sterne bei 2 Bewertungen
3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Zeitungss
    16.10.2019

    .………..die Bundestagsabgeordnete Magwas eingeschaltet, gibt es selbige überhaupt noch ?

  • 2
    0
    Tauchsieder
    16.10.2019

    Einfach mal ein Punkt setzen, um es mal auf den Punkt zu bringen.

  • 2
    5
    jspranger
    16.10.2019

    Gebaut wird mit Steuergeldern der Bürger aber Mit dem Bürger gesprochen wird überhaupt nicht in jedem Ort wo gebaut wird die gleichen Probleme keine oder fehlende Kommunikation aufgerissener halbfertige Baustellen Termine und Zeiten werden nicht genannt oder wenn dann nicht eingehalten vielleicht sollte einfach mal darüber nachgedacht werden wofür Steuergelder verwendet werden und wie dies kontrolliert wird.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...