Tourismuskonzept unter Dach und Fach

Markneukirchen.

In Markneukirchen wird für 62.200 Euro ein gemeinsames Tourismuskonzept der Stadt und des eingemeindeten Luftkurortes Erlbach erstellt. Für das Papier, welches der Stadtrat mehrheitlich beschlossen hat, laufen im Rathaus bei Mitarbeiterin Stefanie Haller alle Fäden zusammen. Sie ist studierte Tourismusmanagerin. Bisher gibt es kein Tourismuskonzept, was mehrfach Anlass von Kritik war. Die touristischen Angebote sollen vernetzt, Infoangebote von Gastgeberverzeichnis bis Webseite vereinheitlicht werden - unter Mitarbeit einer Grafikagentur. Im mit 80 Prozent aus dem Förderprogramm Leader bezuschussten Projekt kommt Erlbach eine Schlüsselrolle zu. Der Ort bringt etwa 60 Prozent aller Übernachtungen für ganz Markneukirchen - zuletzt 18.600 im Jahr. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...