Triebel: Ebbe beendet die Badesaison

Am Füllstand im Waldbad fehlen 37 Zentimeter

Triebel.

Mit dem Ende der Sommerferien ist auch die Saison im Waldbad Triebel vorbei. Das liegt aber nicht an ausbleibenden Gästen, sondern am ausbleibenden Wasser. Nachdem Ebbe im Zulauf herrscht, fehlen Mitte August bereits 37 Zentimeter am Füllstand der Freizeitoase, teilte Bürgermeisterin Ilona Groß (parteilos) mit. Sie zieht einen Strich unter eine von Schwierigkeiten geprägte Badesaison. "Wir haben rund 1000 Kubikmeter Wasser zugekauft, sonst wäre das Bad schon zu Beginn der Ferien zu gewesen", erklärt sie und dankt dem Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland, der in der Nähe ein Wasserhaus hat. Wegen des Mangels an Niederschlägen und der mehrfach nötigen Badechemie kam den Spenden dieses Jahr besondere Bedeutung zu. Insgesamt 1300 Euro gingen ein, davon allein 899 Euro seit dem 20. Juni - diese Gaben nahm der Gemeinderat jetzt mit Dank an. Hinzukommen weitere 459,65 Euro, die in der Spendenbox am Bad selbst eingeworfen worden. "Wir verdienen uns mit den Spenden keine goldene Nase, sondern wir versuchen mit viel Aufwand, das Freizeitangebot aufrecht zu erhalten", sagte Groß. Darüber und über die weiterhin bestehende Spendenmöglichkeiten soll noch mehr informiert werden - nicht nur im bald erscheinenden Triebler Tratschblatt, sondern auch bei den Nachbarn im Gemeindeblatt Bösenbrunn und im Stadtanzeiger Oelsnitz. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...