Triebel kauft Häcksler für Gemeindebauhof

Triebel.

Die Gemeinde Triebel rüstet ihren Bauhof außerplanmäßig mit einem Häcksler aus. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Laut Kommune ist der Kauf dringend nötig, da viele Bäume und Sträucher auf Gemeindegrundstücken auszuschneiden sind, ein Verbrennen verboten ist und der Transport des Schnittgutes zu einer Firma unwirtschaftlich wäre. Das Gerät zum Schreddern von Ästen und Sträuchern liefert zu einem Preis von 7600 Euro brutto die Firma Vogt aus Schmallenberg im Sauerland als wirtschaftlichster Bieter. (hagr)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.