Uni Leipzig plant Experiment

Tirpersdorf/Droßdorf.

Studenten der Uni Leipzig planen im Zuge ihrer Erdbebenforschungen ein größeres Experiment in Droßdorf, einem Ortsteil von Tirpersdorf. Zwei Wochen lang wollen sie dort im März Messungen durchführen. Federführend ist Lutz Sonnabend, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geophysik und Geologie. Das Experiment ist Teil seines Promotionsprojektes, Neotektonik und Seismizität in Westsachsen und Nordwestböhmen. Es handelt sich um ein Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Landesamt für Umwelt Landwirtschaft und Geologie, da dem Landesamt die Aufgabe der Erdbebenüberwachung in Sachsen obliegt. Anders als die Schwarmbeben bei Novy-Kostel in Böhmen werden Beben in weiten Teilen des Vogtlandes nicht durch aufsteigende Gase ausgelöst, sondern sind tektonischen Ursprungs. Das soll näher erforscht werden. (nij)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...